Virusresistenz – der neue Standard im RAPOOL-TOP-Sortiment

  • Seit Herbst 2014 kein Blattlausbeizschutz durch Wegfall der Neonic-Beizung
  • Folge: Permanent hoher Druck vom Wasserrübenvergilbungsvirus (TuYV)
  • Rapool Züchtung auf Virusresistenz seit Anfang 2000,
    erste Sorten ab 2015 zugelassen, in Deutschland Smaragd 2018 nach dreijährigem Zulassungsverfahren
  • TOP-Sortiment 2021 ausschließlich mit TuYV-Resistenz:
    Ludger, Smaragd, Violin und Heiner, Albit
  • Virus-tolerant: Hattrick, Bender, Puzzle, sowie die neuen Kohlhernieresistenten: Crocodile, Croozer
  • Neue Genetik mit Virusresistenz folgt in den Wertprüfungen. Virusresistenz ist das Plus an Leistung, Wüchsigkeit und Stresstoleranz

Warum rückt die TuYV-Resistenz in Zukunft stärker in den Fokus

Klimaerwärmung

  • Der Zuflug von Blattläusen erstreckt sich über einen längeren Zeitraum
  • Die Population an Blattläusen wird größer
  • Blattläuse überleben infektiös den Winter

Stärkere Populationsdynamik

  • Größere Rückzugsareale durch Greening
  • Mehr Wirtspflanzen aufgrund von Biodiversität
  • Kein Beizschutz in der Jungendentwicklung

Weniger verfügbare Insektizide

  • Aktuell nur Teppeki (Flonicamid) für Herbstapplikation zugelassen und wirksam

Mehr Stressfaktoren, z.B. Schädlinge, Krankheiten, Trockenheit und Nässe